Ihre Notizen

Laufende Ladenfläche / Kiosk zu vermieten in FFM-Sindlingen

65931 Frankfurt am Main (Sindlingen), Westenbergstr. 4 65931 Frankfurt am Main (Sindlingen), Westenbergstr. 4 Zur Karte
700 € 
Nettomiete zzgl. NK
49,75 m²
Verkaufsfläche (ca.)
k.A.
Teilbare Fläche
k.A.
Zimmer
700 € 
Nettomiete zzgl. NK
49,75 m²
Verkaufsfläche (ca.)
k.A.
Teilbare Fläche
k.A.
Zimmer
Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Herr Georgios Mitcas
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Nettomiete
700 €
Nebenkosten
200 €
Heizkosten
in Nebenkosten enthalten
Warmmiete
900 €
Preis/m²
14,07 €

3 KM

3 Monatsmieten zzgl. 19% MwSt.

Online-ID: 2sndn4e

Kiosk
frei ab nach Vereinbarung

Sichern Sie sich jetzt diese Ladenfläche und investieren Sie in ein gewerbliches Objekt in Frankfurt-Sindlingen.

Die Gewerbefläche wurde vollständig Renoviert.

Nach Vereinbarung kann die Gewerbefläche im leerstehenden Zustand übergeben werden.

Lage

Westenbergstr. 4
65931 Frankfurt am Main (Sindlingen)

Umzugskosten berechnen

Sindlingen ist ein geteilter Stadtteil, der nicht nur geographisch getrennt ist, sondern sich auch durch zwei ganz verschiedene Stadtteilbilder unterscheidet.








Der Stadtteil Sindlingen liegt an der westlichen Stadtgrenze Frankfurts, ca. 12 km von der Innenstadt entfernt. Sindlingen grenzt im Norden an Zeilsheim und Höchst, im Westen an die Stadt Hattersheim im Main-Taunus-Kreis und im Süden auf der gegenüberliegenden Seite des Mains an Schwanheim. Rund 8.900 Menschen leben hier und die Bevölkerungsdichte liegt leicht unter dem Frankfurter Mittel.


Stadteilbild




Sindlingen ist durch die Bahnlinie in zwei Ortsbezirke unterteilt; im Süden befindet sich der historische Dorfkern mit vielen denkmalgeschützten Bauten und im Norden entstanden im Laufe der Zeit mehrere Neubaugebiete, wie z.B. die Ferdinand-Hofmann-Siedlung und die Siedlung an der Hermann-Brill-Straße. Erstere entstand als Gartenstadt in den Zwischenkriegsjahren, um den damaligen Wohnungsmissstand des benachbarten Industriestandorts Hoechst zu mindern. Doch auch rund um den alten Dorfkern entstanden seit dem Jahr 2000 mehrere hundert Wohneinheiten, so dass sich die Einwohnerzahl in den vergangenen Jahren deutlich erhöht hat.


Infrastruktur




Wirtschaftliches Zentrum ist der direkt an Sindlingen grenzende Industriepark Höchst. Zudem befinden sich auch eine Abwasser-Reinigungsanlage sowie eine der europaweit größten Schlamm-Verbrennungsanlagen hier. Neben diesen großen Industriezweigen verfügt der Stadtteil über einige kleine Einzelhändlerstandorte entlang der Sindlinger Bahnstraße und der Farbenstraße. Hier findet man alles für den täglichen und mittelfristigen Bedarf. Für einen größeren Einkauf bietet sich die Altstadt des nahe gelegenen Höchst an. Etwas Grün findet sich im kleinen Meisterpark im Westen Sindlingens sowie auf und entlang der Sindlinger Mainwiesen.

Der Stadtteil ist über einen Verbindungzweig zwischen der A66 (Krifteler Dreieck) und der A3 (Frankfurt-Flughafen) gut an das Autobahnnetz angeschlossen. Die Anbindung an den öffentlichen Nah- und Ferverkehr des Rhein-Main-Netzes ist ausreichend; hier verkehren zwei S- Bahnlinien der S1 und S2 sowie die Buslinien 53, 55 und 57. Im April 2000 wurde an der Stadtteilgrenze zudem eine S-Bahnstation Frankfurt-Zeilsheim eröffnet.

Sindlingen wurde durch die zahlreichen neuen Wohnprojekte in den letzten Jahren stark als Wohnort aufgewertet und stellt inzwischen im Frankfurter Westbezirk eine Alternative zum Stadtteils Höchst dar.

Anbieter dieser Immobilie

Servicebereich

Dieses Angebot an Immowelt melden

Das Immobilienangebot...

(Die Eingabe ist auf 5000 Zeichen begrenzt.)

Sichern Sie sich jetzt einen
Besichtigungstermin.